Begleitprogramm

Best of Greatest Hits

 

 

 

 

 

 

Institut für angewandtes Halbwissen: Best of Greatest Hits
Begrenzte Platzzahl (max. 20 Personen)
21.11. / 19.15 & 21.15 / Meisterbude im Foyer
22.11. / 17.30 & 19.15 & 21.15 / Meisterbude im Foyer
»Best of Greatest Hits« unternimmt den gewagten Versuch, das ganze Festival in einer halben Stunde zu kondensieren. Dazu hat Benjamin van Bebber das »Institut für angewandtes Halbwissen« ins Leben gerufen, bestehend aus Musikern, Komponisten und anderen Künstlern. Unter interaktiver Einbeziehung des Publikums sucht dieses musiktheatralische Interventionsteam nach individuellen Hör-Höhepunkten und den größten Hits des Wochenendes.

Public Listening Täglich / Foyer
Kopernikus, Merlin und Mozarts Königin der Nacht sind nur einige von vielen Figuren, auf die ein verstorbenes Mädchen in der Traumwelt von Viviers einzig vollendeter Oper trifft. Das surreale Musiktheater ist während des Festivals als CD-Dauerschleife zu hören.

Claude Vivier: Kopernikus / Opéra-rituel de mort (CD-Produktion des SWR, 2012, 62 min.)
Mit: Opera Factory Freiburg / Holst-Sinfonietta / Gesangs- und Instrumentalsolisten/ Dirigent Klaus Simon

Film
Täglich / Foyer
Claude Vivier: A Documentary by Cherry Duyns (66 min.)

Künstlerbegegnungen nach den Konzerten
20.11. / 19.30 / KMH Trio Catch
21.11. / 17.45 / KMH Chiffren Ensemble & Johannes Harneit
21.11. / 19.15 / K1 Matthias Kaul & L’Art pour L’Art
22.11. / 19.15 / KMH Decoder Ensemble

Einführungsgespräche
20.11. / 17.30 / Foyer zu Claude Vivier: Kopernikus  – Opéra-rituel de mort
20.11. / 19.00 / K2 mit Peter Rundel zum Konzert des Remix Ensemble Casa da Música
21.11. / 19.00 / K6 zur Tanzperformance des Bundesjugendballetts
22.11. / 19.00 / K6 zur Tanzperformance des Bundesjugendballetts

.